[Outfit] Herbstblues

Mittwoch, September 30, 2015
Endlich habe ich mal wieder Zeit, meinem Hobby nachzugehen und mich ein wenig mehr mit meinem Blog zu beschäftigen. Nach all dem Unistress, der Bachelor-Arbeit und der Zeit für mich komme ich nun wieder zur Ruhe. Jeden Tag nimmt man sich so viel vor und schafft davon dann meist doch nur die Hälfte. Doch das ist ok - ich mache im Moment genau das, was mir Spaß macht, schnappe mir in den freien Minuten meine Bücher und versinke in fremden Geschichten. Gehe mit Freundinnen in die Stadt und bleibe dabei an Schaufenstern kleben. Oder eben an einem schönen Stück Torte. Und vor allem verbringe ich Zeit mit meinem liebsten Hund und meiner Familie. Je mehr man sich vornimmt, um so eher muss man feststellen, wie schnell einem doch die Zeit wie Sand durch die Finger rinnt. 


Noch vor ein paar Jahren wollte ich immer mit Vollgas durch die Wand. Ich wollte vieles sofort und so schnell wie nur möglich. Wollte nehmen, was ich kriegen konnte - ohne großartig Überlegungen anzustellen. Manchmal auch ohne Sinn und Verstand. Vielleicht hatte ich Angst vor der Zeit. Habe mich von ihr in die Knie zwingen lassen und wurde von ihrem Strom mitgerissen. Ein Strom ins Ungewisse und ohne festem Boden. Irgendwie war es toll... Gefühle brachen wir meterhohe Wellen über einen ein. Nichts konnte schnell genug gehen. Jeder Gedanke wollte ausgesprochen und jede noch so kleine Idee umgesetzt werden. Der Sturm der Zeit, der wild und unkontrolliert um einen herum wirbelt und alles mit sich reißt. Ganz normal eben. Damals jedenfalls...

Und heute? Heute nehme ich mir die Zeit zum Durchatmen. Heute überlege ich mir sehr wohl, wohin mich meine Entscheidungen am Ende führen können. Ich denke darüber nach, wie weit mich meine Flügel tragen sollen und wo ich landen will. Ich kann für mich selbst entscheiden, wann ich etwas möchte und wann ich bereit bin, etwas zu geben. Und ich kann von mir behaupten, dass ich genau das tue, was mir wichtig ist, was mich glücklich macht und was mich voran bringt. Schritt für Schritt. Und nicht Knall auf Fall. Ja wir werden alle älter und manchmal wünscht man sich das kleine jugendliche Mädchen zurück, das man einmal war. Man sehnt sich nach Vergangenem und schaut wehmütig zurück. Doch ohne all das wären wir alle heute nicht dort, wo wir sind. Also danke ich jeder einzelnen Sekunde, die ich leben durfte und jedem einzelnen Menschen, der daran beteiligt war, mich zu dem zu machen, der ich heute bin. 

Und auch der Sommer zieht sich Tag für Tag immer ein wenig mehr zurück und lässt uns hier mit der Kälte des Herbstes allein. Ich freue mich auf die kühlere Jahreszeit! Das letzte Uni-Kapitel wird nun schon bald anbrechen und die Zeit der Jahrmärkte beginnt. Die dicken Winterklamotten können wieder aus den hintersten Ecken hervorgekramt werden und die Sommerschuhe nehmen stattdessen ihren Platz ein. Ich freue mich auf warme Decken und Lagerfeuer, heiße Schokolade, Glühwein und Punsch. Und ich freue mich auf frische klare Luft, die mich Abend für Abend mit jedem Atemzug ausfüllen wird, wenn ich die letzte Runde mit meinem Hund gehe. Doch bevor es soweit ist, genieße ich jeden einzelnen Sonnenstrahl, den ich jetzt noch ergattern kann. Und das am besten mit Wohlfühlklamotten und einem Bummel durch den Park.

Jacke - H&M Devided
Top - Only
Jeans - Only
Sneaker - Converse
Uhr - DKNY

Kommentare:

  1. Ist ja witzig! :D
    Ich lieb' die Jacke aber auch total, du hast sie auch schön kombiniert! :)
    Eigentlich bin ich gar kein Fan mehr von H&M aber die Jacke und die
    Schuhe hab' ich mir nochmal gegönnt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare Ihr Lieben! ♥

Powered by Blogger.