Carotte cake mit Vanilla Cheese Frosting

Samstag, April 19, 2014
Wie schnell die Zeit doch vergeht. Gerade noch haben wir uns mit unseren Familien unter geschmückten Weihnachtsbäumen zusammengefunden und nun steht auch schon Ostern wieder kurz bevor. Heute ist der letzte Tag, an dem ihr noch die Möglichkeit habt, euch mit Zutaten für einen leckeren Kuchen oder ein tolles Osterdinner einzudecken. Auch ich habe mich bereits Anfang der Woche von vielen anderen inspirieren lassen und mich mal an einen leckeren Karottenkuchen gewagt, der zu Ostern natürlich perfekt passt. Außerdem erinnert er mich immer wieder an New York, da man ihn dort in jedem Café serviert bekommen kann. 

Der Kuchen:
Alles was ihr für den Kuchen benötigt sind folgende Zutaten:
  • 250 g weiche Butter
  • 375 g Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g geraspelte Möhren
  • 1 TL Vanillezucker
  • 625 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 3/4 TL Salz
  • 125 g gehackte Nüsse
  • 250 g Milch

Die Zubereitung geht eigentlich ziemlich schnell... 

1. Dazu schlagt ihr als erstes mal den Zucker mit der Butter zusammen schaumig. Ich habe die Butter in der Mikrowelle geschmolzen, so ging das alles etwas schneller und man konnte die Masse auch viel besser rühren. Außerdem habe ich hier den braunen Zucker verwendet, da ich ihn irgendwie viel lieber mag als den weißen. Und auch die Eier, die Möhren und die Vanille gebt ihr nacheinander dazu.

2. Vermischt nun Mehl, Backpulver, Zimt, Natron und Salz miteinander und gebt diese Mischung dann immer abwechselnd mit Milch zu der Butter-Zucker-Mischung dazu. Verrührt alles gut miteinander. Danach gebt ihr noch die Nüsse mit hinzu.

3. Nun könnt ihr den teig in eine gut gefettete Form gießen. Welche Form ihr dabei nutzt, ist eigentlich ganz egal - Ich habe mich für einen runden Gugelhupf entschieden. Je nach Form kann die Backzeit natürlich variieren. Auf mittlerer Schiene könnt ihr ihn nun bei ca. 180 Grad backen. 

Mein Kuchen hat etwas länger als eine Stunde benötigt, bis er fertig war. Mit einem Holzspieß solltet ihr also am besten immer kontrollieren, ob der Kuchen fertig ist, oder ob er noch Zeit benötigt: Stecht mit dem Spieß in den Teig - Bleibt Teig daran kleben, ist er noch nicht fertig. Ist der Spieß sauber, könnt ihr den Kuchen rausnehmen. Aber das kennt ihr ja sicherlich alle. 


Das Frosting:
Natürlich ist ein Karottenkuchen noch nicht perfekt ohne sein passendes Frosting. Im Original kommt auf den Kuchen immer ein leckeres Vanilla Cream Cheese Frosting und so habe auch ich es gemacht. hierfür benötigt ihr:
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 150 g Frischkäse
  • 1,5 TL Vanille-Paste oder einige Tropfen Vanille - Aroma
1. Schlagt die weiche Butter mit einem Mixer cremig und rührt dann den Puderzucker unter.

2. Den Frischkäse und die Vanille gebt ihr danach hinzu und verrührt alles miteinander zu einer homogenen Masse. 

3. Nun müsst ihr euren Kuchen nur noch mit der leckeren Creme bestreichen.

Am Schluss dekoriert ihr euren Kuchen natürlich noch mit Zucker - Möhren. Ich habe in den Geschäften keine gefunden, also habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen, sie selbst zu basteln. Aus orangefarbenem Fondant und grüngefärbten Marzipan habe ich meine kleinen Minikarotten gezaubert - daher sehen sie auch so unterschiedlich aus und sind alles Unikate ;) 


Habt wunderschöne Ostertage und lasst es euch schmecken! :)

1 Kommentar:

  1. oh yammie, yammie!
    was sieht das doch super lecker aus :) richtig mhhhh *_*
    den hätte ich jetzt gerne bei mir auf dem tisch stehen ^_^
    <3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare Ihr Lieben! ♥

Powered by Blogger.