das Leben im Schnelldurchlauf {instamood}

Montag, April 29, 2013
Endlich war es so weit und das kalte Wasser, in das ich hineingeschubst wurde, befand sich in einem riesigen Becken direkt vor der siebten Klasse einer Realschule. Deutsch war angesagt und ein Geräuschpegel, der nur von tratschenden Kaffeeklatschweibern am Sonntag Nachmittag bei einem Stück Kuchen noch übertroffen werden könnte... wenn sie sich denn anstrengen. Der Plan für die Stunde stand, sämtliche Gerätschaften ließen mich glücklicher Weise mal nicht im Stich und auch die Schüler wirkten relativ interessiert, wenn sie denn endlich mal zur Ruhe gekommen waren. Es ist faszinierend, den Unterricht zum ersten Mal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten zu können. Und es ist auch ein Drahtseilakt: Wie viel Spaß ist erlaubt, ohne dass die Kinder es übertreiben? Wie viel Freiraum lassen sie einem und darf man ihnen geben? Trotz aufgewühlter, quasselnder und zum Teil sogar verrückter Nervenbündel war es eine tolle Erfahrung und eine doch wirklich wunderbare Begegnung mit der Klasse. Auf den ersten Blick scheinen sie recht chaotisch und unorganisiert - auf den zweiten super interessiert, total lieb und mitteilungsbedürftig und benötigen einfach nur Zeit und Raum, ihre Fragen und Antworten los werden zu können. Ein für mich wunderbarer Job - ich freue mich auf den nächsten Unterricht 

|Gesehen| endlich mal Disneys "Küss den Frosch" und "Pitch Perfect" again 
|Gehört| Emilie Sandé ♥ , Imagine Dragons - "Radioactive"  , ASTA - "My heart's on fire" 
|Gelesen| leider nur Unikram wie zb H. Meyers "Guter Unterricht in der Grundschule" öhm.. joa. -.-'
|Getan| geshoppt, gefeiert, sonnige Stunden genossen, fotografiert, geträumt und erlebt... ach und schnipp schnapp - Pony ab ;)
|Gedacht| "Omg - was steht die da auch so dumm rum..."
|Gefreut| über wundervolle Tage in Berlin und endlich in der Sonne
|Verflucht| den Lautstärkepegel einer 7. Klasse - das Wochenende muss extrem spannend gewesen sein... 
|Gewünscht| einen Mops (wollte ihn aus dem Tierheim retten, allerdings hat er bereits ein (hoffentlich) behütetes Zuhause gefunden)

|Gekauft| Klamotten, Klamotten und noch mehr Klamotten, und den Roman "Nicht ohne meinen Mops" für nur 3€
|Geklickt| ich stieß auf einen ziemlich interessanten Post [klick] - allerdings weiß ich noch nicht, was ich jetzt davon halten soll...

Und so (oder so ähnlich) sahen meine letzten Wochen instagramtechnisch dann aus: 
Endlich hat der Frühling es zu uns geschafft, auch wenn er sich an so manchen Tagen doch noch etwas quälen muss. Wunderschöne Blüten, egal wohin man schaut. Erste frische Erdbeeren. Softeis auf dem Heimweg. Und auch an den Füßen sind die Farben des Frühlings nicht mehr wegzudenken.
Von dem wundervollen Wochenende in Berlin hatte ich ja bereits hier berichtet. Zum größten Teil bestand das Wochenende vor allem aus großartigen Restaurant- und Barbesuchen und auch das Frühstück im Hotel war der Wahnsinn. Frische Waffeln, Mojitos in der Cocktailbar, Burger im Hard Rock Cafe und zum Frühstück eine riesige Auswahl am Buffet. Am Sonntag habe ich das Wochenende mit einem Besuch im Berliner Aquarium ausklingen lassen. 
Die letzten kalten "Wintertage" verbrachte ich mit selbstgemachten Snoopy-Waffeln, urig schönen Lagerfeuermomenten, einem (mal wieder) verrückt gewordenen Hund und der Planung eines Abenteuers. 

Jetzt freue ich mich auf die kommenden vielen freien Feier- und Brückentage und starte morgen am gemütlichen Maifeuer in den Wonnemonat. Am Donnerstag geht es dann mit Freunden in mein geliebtes Berlin und dann hoffe ich auf strahlenden Sonnenschein in meiner unifreien Woche. 
Ich liebe den Mai!

1 Kommentar:

  1. Wooaaaa die Snoopy Waffel ♥♥♥ Wie geil!!!!

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare Ihr Lieben! ♥

Powered by Blogger.