da stellt sich mir doch die Frage ...

Freitag, September 30, 2011

Jeder Blog ist etwas ganz besonderes. 
Jeder hat seine eigene Note, seinen eigenen Charme. 
Persönlichkeit. 
Jeder sagt genau das aus, was für seinen Autor im Moment als am Wichtigsten erscheint. 
Was also habe ich zu sagen? Was möchte ich der Welt mitteilen? Und warum eigentlich? 

Gute Frage.

Vielleicht ist es besser von Gefühlen Abstand zu nehmen, sich nicht in sein Gedankenwirrwar zu verstricken und lieber nur an der Oberfläche zu kratzen, als tiefgründiger zu werden. 
Vielleicht reichen soziale Netzwerke der Marke Facebook einfach nicht mehr aus und wir müssen noch weiter in die Welt hinaus. 

Aber warum? 

Worin liegt der Vorteil, sich vor wildfremden Menschen quasi „nackt“ zu machen, sein Leben einfach offen auf den Tisch zu legen, ohne über spätere Konsequenzen nachzudenken? Also warum machen wir das alles? Mitteilungsdrang? Langeweile? Oder doch eher, um sich kreativ ausleben zu können oder noch besser - sogar Komplimente und gute Kritik für diese Kreativität zu erhalten?

Jeder hat seine eigenen Beweggründe und seine eigenen Ideen und Gedanken die laut in die Welt hinausgeschrien werden wollen. 
Es gibt so, so viel zu entdecken und zu erfahren. 
So viel zu sehen und zu zeigen.
So viele Wege zu gehen und genau diese von Steinen zu entrümpeln.

Warum also sollten wir denn diese kunterbunte, vollgestopfte Welt allein entdecken? 


Ich freue mich darauf, gemeinsam mit euch auf Entdeckungstour zu gehen!  :)

1 Kommentar:

  1. Du klingst ja weise! ;) Aber, du hast schon Recht... Ich lese, egal, ob du oben kratzt oder ganz tief eintauchst!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare Ihr Lieben! ♥

Powered by Blogger.